Verein für Postwertzeichensammler 1894 Hamburg e.V. und seine Gruppe Grabow/Mecklenburg
"Verein für Postwertzeichensammler 1894 Hamburg e.V. und seine Gruppe Grabow/Mecklenburg"

Wir über uns
Geschichte

Der VPS 1894 ist seinem Archivar Alfred Bruntke zu großem Dank verpflichtet, denn er hat in umfangreichen und zeitaufwendigen Nachforschungen in alten philatelistischen Zeitschriften so einiges ans Licht gefördert, das nach Verlust des vereinseigenen Archivs im Jahre 1945 nur aus der Erinnerung einiger alter Vereinsmitglieder rekonstruiert werden konnte und deshalb lückenhaft war und hier und da auch zu falschen Schlussfolgerungen geführt habe.

So fand z.B. die Gründungsversammlung des „Deutschen Tausch- und Kaufverbandes für Postwertzeichensammler Hamburg“ nicht im Restaurant „Alsterlust“ sondern im Restaurant „Zur Casematte“ statt, einem heute ebenfalls nicht mehr existierenden Lokal.

Über die Vereinsgründung berichtete „Die Post“, das offizielle Organ der damals in Europa aktiven Sammlervereine. Den Kopf des Titelblattes dieser Zeitschrift haben wir am Ende dieser Seite wiedergegeben. Die weiteren Berichte verdeutlichen, wie es damals zuging und welche Begeisterung für die Philatelie und das Programm des Vereins zu seinem Wachstum beigetragen haben.

So war es auch nicht verwunderlich, dass sich Sammler aus dem Ausland um eine Mitgliedschaft im Deutschen Tausch- und Kaufverband für Postwertzeichen Hamburg bewarben. Es wurden u.a. Sammler aus Triest, Prag und Rotterdam aufgenommen.








 

Die damaligen Berichte wurden handschriftlich an die Redaktion gesandt, und nicht jede Handschrift war eindeutig zu entziffern, so dass vor allem Eigennamen nicht selten falsch gedruckt wurden. Wir, und Sie vermutlich auch, wissen aber, wer gemeint war. Im nächsten Heft der „VPS-Vereinsmitteilungen“ wird die Rückschau fortgesetzt.